KEEP IT SIMPLE

Technologie

Die FANCY FENCE Tore sind eine polnische Erfindung, die von Patentrechten geschützt werden. Dank der Anwendung von Standardelementen, die auch in bekannten verschiebbaren Toren angewendet werden, zeichnet sich diese innovative Lösung durch außergewöhnliche Einfachheit und störungsfreie Funktionsweise aus.

Funktionsgrundsatz

Stahlbetontasche. Das Tor befindet sich zusammen mit dem Antriebsmechanismus in einer präfabrizierten Stahlbetontasche, die im Boden platziert ist. Die Art der Taschenausführung, sowie die Klasse des angewandten Betons garantieren eine hundertprozentige Dichtheit und machen das Durchsickern von Grundwässern unmöglich. Von oben ist die Stahlbetontasche mit demontierbaren Deckeln mit ausgeschnittenen Öffnungen, die an die Form und die Verteilung der Torelemente, die durch diese Öffnung herausgehen, angepasst sind, abgedeckt. Der Deckel, der sich in der Mitte befindet, hat zusätzlich eine Revisionsöffnung, die einen einfachen Zugang zum Antrieb ermöglicht, zwecks Wartung oder Notfallöffnung / -schließung des Tors.

Gegengewicht und Antrieb. Das Tor ist durch ein System von Seilen und Kugellagerrädern mit massiven Gegengewichten, deren Masse der Masse des Tors, gleich ist, verbunden. Eine solche Konstruktion ermöglicht die Anwendung von typischen allgemein zugänglichen elektrischen Antrieben mit kleiner Leistungskraft, die Zuverlässigkeit, einfache Bedienung und Wartung des ganzen Antriebs garantiert.

Fahrsystem. Die volle Entlastung des Tors auf der einen Seite hat die Anwendung von Antrieben mit außergewöhnlich kleiner Leistung möglich gemacht, auf der anderen Seite erfordert es eine senkrechte Stabilisierung des Tores mit Hilfe von Gleisen und Rädern, wie bei verschiebbaren Toren. Es wurden bekannte Bauteile angewandt, nur in senkrechter und nicht waagerechter Lage. Alle Metallelemente, aus den der Tormechanismus besteht sind aus gegen Korrosion mehrfach gesichertem Stahl, gefertigt.

 

Montagegrundsatz

Die Montage des Tors erfordert eine Prüfung der Bodenparameter und die Ausschließung einer Kollision mit Erschließung des Grundstücks sowie Baumwurzeln. Vor Montagebeginn ist eine genaue Verifizierung der realen Montagebedingungen notwendig. Falls erforderlich, werden entsprechende Maßnahmen ergriffen, wie z. B. vollständiger oder teilweiser Bodenaustausch, zusätzliche Bodenverstärkung oder unbedeutende Änderung des Torverlaufs, um eventuelle Kollisionen zu vermeiden. Die Montage des FANCY FENCE Systems (Tor, Pforte und Zaun) dauert kürzer als 24 Stunden.

Am häufigsten gestellte Fragen

Was passiert, wenn Wasser an das Tor gelangt?

Vor allem muss man deutlich machen, dass Wasser keine Gefahr für solche Tore darstellt. Alle Elemente sind dafür vorgesehen Draußen montiert zu werden, auch in schwierigen Witterungsbedingungen. Die Stahlbetontasche ist vollkommen dicht, deshalb führt der einzige Weg für das Wasser durch die Öffnungen in den Taschendeckeln. Für den Fall, dass sich eine größere Menge von Wasser sammelt, ist am Boden der Tasche eine Pumpe montiert, die automatisch den Überschuss an Wasser entfernt.

Wie funktioniert das im Winter?

Weder Frost noch Schnee stören die richtige Funktionsweise des Tors. Vor allem deshalb, weil es aus Standardelementen besteht, die zur Arbeit in verschiedenen Witterungsbedingungen bestimmt sind. Diese Elemente, wie zum Beispiel der Antrieb, sind bei verschiebbaren Toren der direkten Einwirkung von Schnee und niedrigen Außentemperaturen ausgesetzt. In der Konstruktion von FANCY FENCE sind sie zusätzlich unter Deckeln verborgen und befinden sich in der Bodensphäre mit einer relativ stabilen Temperatur von ca. 0-5°C. Darüber hinaus muss man daran denken, dass 99% der Zeit das Tor geschlossen bleibt und sich über dem Boden befindet. Beim Öffnen des Tors, bricht das eventuelle Eis, dass sich um das Tor herum gesammelt hat, unter dem Gewicht des Tors, das in die Tasche hineinfährt.

Was passiert, wenn es eine Pause in der Stromlieferung gibt?

Falls es eine Pause in der Stromlieferung geben sollte, sind zwei Notlösungen vorgesehen: manuelles Öffnen oder Schließen des Tors, das mit einem Schlüssel, durch die Revisionsöffnung in dem Mitteldeckel aktiviert werden kann. Die Tatsache, dass das System Tor-Gegengewicht vom Gewicht her neutral ist, lässt zu, dass ein ungehindertes Manövrieren sogar von Kindern möglich ist. Die zweite Möglichkeit ist der Erwerb eines Tors mit einem Antrieb, der mit einer optionalen integrierten Batterie ausgestattet ist, die 5 bis 10 Arbeitszyklen ohne Ladung ermöglicht.

Ist das Tor sicher?

Die Tore, die in den Boden eingelassen werden sind mit identischen Fotozellen wie verschiebbare Tore, ausgestattet. Sie sind an den Außenteilen des Zauns, an beiden Totseiten auf sehr ästhetische Weise montiert. In dem Moment, in dem der Lichtstrahl von einem beliebigen Objekt geschnitten wird, hält das Sicherheitssystem das Tor sofort an.

Was passiert, wenn ein Bauteil des Tors eine Störung erleidet?

Weil in den Toren, die gleichen Bauteile angewandt werden, wie in verschiebbaren Toren, gibt es keinen Grund dafür, dass unsere Tore störanfälliger sind. Ähnlich wie bei anderen Toren, sind die meisten potentiellen Probleme während der Nutzung, mit dem Antrieb verbunden. Deshalb ist der Antrieb leicht zugänglich, nach dem Öffnen des Mitteldeckels. Sämtliche anderen mechanischen Störungen erfordern die Öffnung von sonstigen Deckeln, dadurch erhält der Servicemann bequemen Zugang zu allen Torelementen.